Junge Literatur im Netz

Jeder Tag ein neuer Beitrag

 

Der Abgrund

Man kann dem Abgrund nicht entgehen,
Seinem Sog sich nicht entziehen,
Glaubt sich noch auf sich'rem Pfad,
Segeln noch auf ruhigem Wasser,
Sieht aus seiner Perspektive,
Nur den unmittelbaren Weg.
Sind es doch nur wenige Schritte,
Dann bricht der bunte Asphalt ein,
Begraben liegen Wunsch und Hoffnung,
Unter schlackigem Gestein.

© Erich Romberg


weiter----->








Wenn Sie nichts anklicken, werden Sie in Sekunden weitergeleitet.